Eil-Antrag der FDP zum Erhalt des Spiegelbades Wildemann

EvaPeinemann.jpgDer Rat möge beschliessen:

Für die Saison 2015 wird der Betrieb des Spiegelbades Wildemann durch die Kurbetriebsgesellschaft gesichert. Dazu werden dem Verein „Spiegelbad Wildemann e.V.“ durch die Kurbetriebsgesellschaft „Die Oberharzer“ mbH Mittel in Höhe von 10.000 EUR zur Verfügung gestellt

Begründung:

Das Spiegelbad Wildemann ist Eigentum der KBG und wird von dieser beworben. Der Verein „Spiegelbad Wildemann e.V.“ ist seit 2008 verlässlicher Partner beim Betrieb der selbigen. Des Weiteren ist das Spiegelbad eine der zwei Einrichtungen, die durch Kurkartenrabatt touristische Attraktivität genießen. Es ist das Bestreben der Vereinsmitglieder und touristischen Leistungsträger auch in diesem Jahr ein sicher betriebenes Spiegelbad vorzuweisen und der Wille der Bürger und der Wunsch der Kinder dieses auch vorzufinden. Daher besteht dringender Handlungsbedarf. Da der Verein seit Jahren fast sämtliche Kosten für Instandhaltungsmaßnahmen und Betrieb übernommen und insbesondere durch den Mindestlohn in diesem Jahr hohe Kosten, hier v.a. die Personalkosten für die Badeaufsicht, zu tragen hat, sind die Ressourcen des Vereins erschöpft. Somit ist es noch zu keinem Pachtvertrag gekommen. Nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung sind auf Grundlage der Vorjahre folgende Zahlen für 2015 anzusetzen:

(Wert in EUR)
Beiträge: 6.305
Eintritt: 1.088
Minigolf: 661
Spenden: 200
Kiosk: 4.250
EINNAHMEN: 12.504

Personal: -10.000
Versicherung: -1.166
Instandhaltung: -3.032
GWS: -6.704
Sonstiges: -2.726
AUSGABEN: -23.628

Defizit: -11.124

Zukunftsfähige, über diese Saison hinausgehende Konzepte, wie z.B. die Überarbeitung des Pachtvertrages, sollten zeitnah durch den neuen Rat erarbeitet und verabschiedet werden. Für diese Saison sollte jedoch dringend Planungssicherheit für den Verein erreicht und somit der Betrieb des Spiegelbades Wildemann gesichert werden.

Eva Peinemann